TV Oppum II : OTV II = 17:22 (7:8)

Der OTV spielt sein erstes Spiel in der recht jungen Saison und gewinnt am Ende aufgrund von gefühlten 120 Jahren mehr Routine. Das ist natürlich etwas übertrieben. Obwohl … *Grübel*

In der ersten Halbzeit merkte man dem OTV an, dass man erst in die Saison startete. Der Motor stotterte und leichte Fehler traten an allen Ecken und Kanten auf. Beim TVO zog vor allem der Halb-Linke die Aufmerksamkeit der OTV Abwehr auf sich. Immer wieder konnte er gekonnt den Ball im Dachgiebel des chancenlosen OTV Keepers einlochen. Das einzige Manko war eigentlich die Tatsache, dass er auch der einzig wirkliche gefährliche TVO’ler war. Zumindest an diesem Abend.

In der Verteidigung des TVO ist vor allem der hellwache Torwart herauszustellen. Er hielt was zu halten war. Und da waren auch ein paar Hunterprozentige dabei. Alle Achtung nicht schlecht.

Das Ende der Geschichte ist leider die, dass es die restlichen Akteuere des TVO versäumten mehr Druck auf die OTV Abwehr aufzubauen und sich somit mehr ins Spielgeschehen einbringen konnten. Somit konnte der OTV sich langsam aber sicher auf die Angriffsbemühungen einstellen und vorne immer mehr zu seinem eigenen Spiel finden. Die Fehlerquote wurde mit jeder Spielminute beim OTV minimiert. Durch einige erfolgreiche Eins-Zu-Eins Aktionen konnte man sich zudem Tor fürr Tor vom TVO absetzen.

Zum Spielschluß hin versuchte der TVO mit einer offenen Manndeckung die Partie noch positiv zu beeinflussen. Dies hatte aber nicht mehr den erhofften Erfolg. Und anstatt den Torabstand zu verringern, fing man sich auch noch den ein oder anderen Gegentreffer ein.

In einem sehr fairen Spiel gewann der OTV mit einer sehr langen Anlaufphase verdient aufgrund seiner Erfahrung und der ein oder andereren 1:1 Aktion.

Für den TVO gilt es: Mund abputzen und auf die nächste Chance hoffen. Ich denke schon, dass es in der Kreisliga B den ein oder anderen Gegener geben wird, der Punkte gegen Euch lassen wird.

Der OTV selbst hat nun am Donnerstag das erste Nachholspiel gegen unsere Lieblinge aus Lank. Huch, ein Wortspiel. Der TUS wird nach der Heimniederlage gegen Walddniel eine gehörige Portion Wut mit nach Osterath bringen. Schauen wir mal.

Ich wünsche noch ein schönes Restwochenende und bleibt ja gesund.

Pokal 1 Runde: OTV : Kempen = 22:13 (10:5)

In einem fairen Spiel konnte Kempen nur die ersten 15 Minuten offen gestalten. Dann hatte der OTV einen 9:0 Lauf bis Anfang der zweiten Hälfte. Danach konnte Kempen hier und da noch etwas Ergebniskosmetik betrieben. Bei den geworfenen 13 Toren waren alleine noch 4 Sieben-Meter.

Man muss als nicht ganz unwesentliche Randbedingung erwähnen, das maximal ein (Feld-) Spieler bei Kempen über höherklassige Erfahrung verfügte. Die restliche Mannschaft schien ziemlich zusammengwürfelt daherzukommen. Sprich: Die erste war nicht angetreten.

Diese Tatsache wurde auch vehement nach dem Spiel seitens Kempen (von vereinzelten Spielern) auch Kund getan. Zum Glück hatte der OTV im Vorfeld darauf reagiert und einen Feldspieler aus der Zweiten Mannschaft in das Tor beordert. Hat dafür gereicht. Und der hatte noch ein Vorbereitungspiel in den Knochen.

Ich wünsche noch ein schönes Restwochenende …

Und wenn ich einen Wunsch äußern darf. Ich würde im Pokal gerne auf den SSV treffen. Ihr habt doch gewonnen Rolf, oder?